Generatives Programmieren

Die Prüfung von objektorientierten Systemen

OBJEKTspektrum - Ausgabe 06/1996
Titelthema: Generatives Programmieren

Leseprobe: Qualitätssicherung besitzt heute eine enorm wirtschaftliche Bedeutung, und mit der Anwendung von objektorientierten Systemen in sicherheitskritischen Bereichen gewinnt die Sicherstellung der erforderlichen Zuverlässigkeit, Sicherheit, Korrektheit und teilweise auch von Echtzeitanforderungen an Bedeutung. Einerseits ist zu erwarten, dass die Verwendung objektorientierter Methoden die Entstehung bestimmter Qualitätsprobleme reduziert; andererseits stellt sich die Frage, ob durch die spezifischen Mechanismen der Objektorientierung bestimmte Probleme erst entstehen. Was das konkret für den Ablauf der Prüfung und die einzusetzenden Methoden und Techniken bedeutet, ist keineswegs vollständig bekannt. Der Beitrag untersucht die Objektorientierung als Analyse- und Entwurfsparadigma sowie die objektorientierte Programmierung unter dem Aspekt der Überprüfung der entsprechenden Systeme. Neben einer umfassenden Darstellung des Stands der Technik werden zukünftige Entwicklungen diskutiert.

Autor(en): Peter Liggesmeyer und Peter Rüppel

Artikeljahresübersichten OBJEKTspektrum 1996

Print-Ausgabe kaufen und weiterlesen Hier lesen