Domain Driven Development

Domänenspezifische Modellierung

OBJEKTspektrum - Ausgabe 04/2004
Titelthema: Domain Driven Development

Leseprobe: Indem die domänenspezifische Modellierung bei der Spezifikation einer Lösung die Konzepte der Anwendungsdomäne (einschließlich ihrer Semantik) direkt verwendet, wird der Abstraktionsgrad beim Programmieren erhöht. Die Endprodukte werden aus diesen High-End-Spezifikationen generiert. Diese Automatisierung ist deshalb möglich, weil sowohl die Sprache als auch die Generatoren die Anforderungen von lediglich einem Unternehmen und einer Anwendungsdomäne erfüllen müssen. Der Artikel beschreibt die domänenspezifische Modellierung und erläutert, wie solche Sprachen und Generatoren implementiert werden können.

Autor(en): Juha-Pekka Tolvanen und Steven Kelly

Artikeljahresübersichten OBJEKTspektrum 2004

Print-Ausgabe kaufen und weiterlesen Hier lesen Als PDF herunterladen