Eclipse mit UML-Supplement

Generative Softwareentwicklung für eingebettete Systeme mit Open-Source

OBJEKTspektrum - Ausgabe 04/2007
Titelthema: Eclipse mit UML-Supplement

Leseprobe: Die Leistungsfähigkeit der allgegenwärtigen Mikrocontroller hat sich ähnlich entwickelt wie die der Desktop-Prozessoren. Wo vor 25 Jahren die manuelle Codeoptimierung noch unerlässlich war, kann sich der Programmierer bei den modernen Controllern inzwischen auf die eigentliche Problemstellung konzentrieren. Die früher geringe Rechenleistung und Speicherkapazität hat sich merklich erweitert, sodass ab einer etwas höheren Preisklasse Multitasking-Betriebssysteme und sogar Audio/Video-Anwendungen nicht ungewöhnlich sind. Verständlich, dass sich in diesem Segment die modellgetriebene Entwicklung in der Breite etabliert. Denn gerade beim Entwurf eingebetteter Systeme mit Echtzeitanforderungen ergeben sich ganz neue Herausforderungen durch den Markt. Hier sind kurze Produktzyklen, schnell wechselnde und vielfältige Hardwareplattformen und besonders hoher Kostendruck kennzeichnend. Dieser Artikel beschreibt an einem Beispiel den Einsatz von modellgetriebener Softwareentwicklung für eingebettete Systeme. Dabei besteht die gesamte Entwicklungskette aus Open-Source-Werkzeugen.

Autor(en): Marc Habiger, Svenja Wendler

Artikeljahresübersichten OBJEKTspektrum 2007

Print-Ausgabe kaufen und weiterlesen Hier lesen Als PDF herunterladen