CORBA

Grenzen visueller, komponentenbasierter Softwareentwicklung

OBJEKTspektrum - Ausgabe 06/1997
Titelthema: CORBA

Leseprobe: Delphi gilt gegenwärtig als eine der innovativsten und ausgereiftesten visuellen Entwicklungsumgebungen für den PC. Im Gegensatz zu vielen anderen 4GL-Entwicklungsumgebungen liegt Delphi eine objektorientierte Programmiersprache zugrunde. Im praktischen Umgang mit Delphi sind wir jedoch schnell auf Phänomene gestoßen, welche die Ausnutzung dieser objektorientierten Fähigkeiten behindern. Allzu oft standen wir als Entwickler vor der Alternative, entweder die objektorientierten Eigenschaften der Sprache zu nutzen oder die von der Entwicklungsumgebung angebotenen Möglichkeiten. In dem Beitrag sollen einige dieser Probleme aufgezeigt werden.

Autor(en): Stefan Roock und Henning Wolf

Artikeljahresübersichten OBJEKTspektrum 1997

Print-Ausgabe kaufen und weiterlesen Hier lesen