Entwicklungswerkzeuge

Innovator 6.1": Daten- und Objektmodellierung mit einem Werkzeug

OBJEKTspektrum - Ausgabe 02/1999
Titelthema: Entwicklungswerkzeuge

Leseprobe: Softwaremodellierungstechniken sind aus dem modernen Entwicklungsprozeß nicht mehr wegzudenken. Sowohl die strukturierte Programmierung als auch die mit objektorientierten Methoden greifen auf diese Techniken zur Datenstrukturierung zurück -- allerdings in unterschiedlichen Ausprägungen: Die "Entity-Relationship"-Modellierung steht der "Unified Modeling Language" (UML) im objektorientierten Bereich gegenüber. Aufgrund der zugrundeliegenden Paradigmen sind damit erstellte Softwaremodelle in zwei voneinander getrennten Welten angesiedelt. In der modernen EDV wird jedoch eine Zusammenarbeit dieser Welten immer wichtiger: Der gemeinsame Nenner sind bestehende Unternehmensdaten, auf die sowohl objektorientierte als auch strukturierte Anwendungen zugreifen müssen. Das Problem läßt sich mit Hilfe von Mapping-Technologien lösen, die Objekte auf relationale Datenstrukturen abbilden und umgekehrt. Ein neuer Ansatz des Unternehmens MID erlaubt nun auch das Mapping von Datenmodellen und Objektmodellen.

Autor(en): Georg Kaaserer

Artikeljahresübersichten OBJEKTspektrum 1999

Print-Ausgabe kaufen und weiterlesen Hier lesen