UML 2.0

Mit der UML 2.0 Geschäftsprozesse modellieren: Ein Vergleich marktrelevanter Methoden und Alternativen

OBJEKTspektrum - Ausgabe 03/2004
Titelthema: UML 2.0

Leseprobe: Bei der Geschäftsprozessmodellierung (GPM) werden zur Zeit verschiedene Methoden genutzt. Die wichtigsten darunter sind die GPM mit UML 2.0 und die "Ereignisgesteuerten Prozessketten" (EPK) aus der ARIS- Methode. Die Anforderungen an alle Methoden zur GPM sind in den "Grundsätzen einer ordnungsgemäßen Modellierung" formuliert. Die GPM- Erweiterung der UML erfüllt diese Grundsätze jedoch nur teilweise. In dem Artikel werden Stärken und Schwächen der Nutzung der UML 2.0 bzw. der ARIS-Methode benannt. Für eine integrierte Geschäftsprozess- Modellierung wird eine Vorgehensweise skizziert, die mit Hilfe des Werkzeugs "ARIS UML Designer" die Vorteile beider Ansätze verbindet.

Autor(en): Rolf Scheuch

Artikeljahresübersichten OBJEKTspektrum 2004

Print-Ausgabe kaufen und weiterlesen Hier lesen