Trends in der Softwareentwicklung

Mit Sprachbaukästen zur schnelleren Softwareentwicklung: Domänenspezifische Sprachen modular entwickeln

OBJEKTspektrum - Ausgabe 04/2008
Titelthema: Trends in der Softwareentwicklung

Leseprobe: Die Entwicklung eigenständiger domänenspezifischer Sprachen (DSLs) und der darauf aufbauenden Infrastruktur ist zeit- und kostenintensiv. Der Entwicklungsaufwand wird durch den Einsatz spezialisierter Werkzeuge bereits reduziert, wobei die kompositionale Entwicklung eine deutlich höhere Reduktion ermöglichen würde. Dabei werden existierende Sprachbausteine und darauf aufbauende Artefakte in Sprachbibliotheken abgelegt und können bei der Entwicklung neuer Sprachen ähnlich wie Klassenbibliotheken für Programmiersprachen wieder verwendet werden. Dieser Artikel beschreibt die verschiedenen Bausteine einer DSL-Definition und die existierenden Möglichkeiten der kompositionalen Entwicklung.

Autor(en): Prof. Dr. Bernhard Rumpe, Holger Krahn, Steven Völkel

Artikeljahresübersichten OBJEKTspektrum 2008

Print-Ausgabe kaufen und weiterlesen Hier lesen