Requirements Engineering

Model Driven Requirements Engineering - Verantwortung im Wandel

OBJEKTspektrum - Ausgabe RE/2010
Titelthema: Requirements Engineering

Leseprobe: Bisher war alles ganz einfach: Das Requirements Engineering spezifiziert die Anforderungen, die Softwareentwicklung analysiert die Aufgaben und setzt diese dann in der Anwendung um. Dieser Weg hat sich seit vielen Jahren bewährt, ist aber leider sehr ineffizient und aufwendig. Ein deutlich effizienterer Weg könnte Softwareentwicklung mit modellgetriebener Anforderungsanalyse (Model Driven Requirements Engineering - MDRE) sein. Hierbei werden die Anforderungen so beschrieben, dass sie maschinenlesbar - in Form eines Modells - direkt von der zu erstellenden Anwendung verarbeitet werden können. In diesem Artikel wird analysiert, wie sich dieser Ansatz auf den Entwicklungsprozess und die Verantwortlichkeiten im Projekt auswirkt.

Autor(en): Andreas Lux

Artikeljahresübersichten OBJEKTspektrum 2010

Als PDF herunterladen