Prozessmodellierung

Modellgetrieben: Impact Analyse für Geschäftsprozesse

OBJEKTspektrum - Ausgabe Prozessmodellierung/2006
Titelthema: Prozessmodellierung

Leseprobe: Ein maßgebliches Ziel für modellgetriebene Entwicklungsansätze besteht darin, Software schneller fertig zu stellen - durch das Arbeiten auf einer höheren Abstraktionsebene, und durch Automatisierung von Routineaufgaben. Zu Beginn stellt sich dieser Ansatz jedoch oft als aufwändig heraus, da der Umgang mit den notwendigen Metamodellen und Transformationen zunächst erlernt werden muss. Hat man diesen anfänglichen Aufwand gemeistert, liegt es nahe, die gleichen Konzepte auch außerhalb der Wntwicklung weiter zu verwenden. So kann man die Früchte der Modellierung auch später noch ernten. Wir zeigen dies am Beispiel der Impact Analyse von Service-Ausfällen in einer Service-orientierten Architektur (SOA).

Autor(en): Klaus Alfert / Christoph Bröcker

Artikeljahresübersichten OBJEKTspektrum 2006

Als PDF herunterladen