Umgang mit Altsystemen

OMG-Kolumne: BPMN und BPDM: Die OMG-Spezifikationen zur Modellierung von Geschäftsprozessen

OBJEKTspektrum - Ausgabe 05/2007
Titelthema: Umgang mit Altsystemen

Leseprobe: Die "Business Process Modeling Notation" (BPMN), die kurz nach dem Zusammenschluss der Business Process Modeling Initiative mit der OMG Mitte 2005 verabschiedet wurde, stellt die Basis für über 40 Modellierungswerkzeuge dar. Der primär für Business-Analysten konzipierten BPMN, die mit Flussdiagrammen arbeitet, fehlt aber ein formales Metamodell. Aus diesem Grund kann die BPMN gegenwärtig nicht von den Vorteilen, die mit den OMG-Modellen verbunden sind, profitieren, wie beispielsweise der standardisierten Serialisierung des Modelltransfers und der Modellspeicherung nach XMI oder der "Model Driven Architecture" (MDA). Das kürzlich verabschiedete "Business Process Definition Metamodel" (BPDM) soll hier Abhilfe schaffen, aber erst die für Mitte bis Ende 2008 geplante Einführung der BPMN 2.0 wird vollständig mit der OMG-Modellierungsumgebung zusammenpassen. Im Folgenden wird BPMN 1.X vorgestellt. In der nächsten Ausgabe der Kolumne werden dann BPDM und die Vorzüge der zukünftigen Version BPMN 2.0 dargestellt.

Autor(en): Jon Siegel

Artikeljahresübersichten OBJEKTspektrum 2007

Print-Ausgabe kaufen und weiterlesen Hier lesen Als PDF herunterladen