Requirements Engineering

Reviews: Schattendisziplin des Anforderungsmanagements und der Weg zur kontinuierlichen Validierung

OBJEKTspektrum - Ausgabe RE/2012
Titelthema: Requirements Engineering

Leseprobe: Nach der Erhebung von Anforderungen stellt deren kontinuierliche Validierung in Form von regelmäßigen Reviews einen unverzichtbaren Teil des Anforderungsmanagements dar. Der dadurch entstehende Aufwand wird oft unterschätzt, trägt jedoch einen wesentlichen Anteil zur Vermeidung von Fehlern und Folgekosten in den späteren Entwicklungsphasen bei. Durch den stetig wachsenden Termindruck in der Projektdurchführung verschmelzen die einzelnen Review-Phasen immer mehr zu einem einzigen Vorgang, wodurch ein kollaboratives asynchrones Arbeiten in oftmals zeitversetzter Form zunehmend erzwungen wird. Parallele Reviews mehrerer Akteure lassen sich dabei auch mit modernen Überprüfungs- und Änderungsverfolgungsmechanismen der gängigen Office-Produkte kaum nachvollziehbar abbilden. Dieser Artikel zeigt auf, wie sich durch die Unterstützung des Anforderungs- und Review-Werkzeuges Contour parallele Reviews durchführen lassen und wie die Ergebnisse nachvollziehbar bis hin zu einem elektronischen Dokument mit digitaler Signatur abgebildet werden können.

Autor(en): Joana Prather, Dirk Fritsch

Artikeljahresübersichten OBJEKTspektrum 2012

Als PDF herunterladen