Service-orientierte Architekturen (SOA)

SOA und MDA - Die perfekte Symbiose?

OBJEKTspektrum - Ausgabe SOA/2005
Titelthema: Service-orientierte Architekturen (SOA)

Leseprobe: Die Bedeutung service-orientierter Architekturen (SOA) steigt in der Geschäftswelt ständig, da B2B-Transaktionen für Geschäftsprozess-Outsourcing und andere Gemeinschaftsaktivitäten immer entscheidender werden. Die Probleme der auf SOA basierenden Modellierungslösungen sind weitgehend durch die Erkenntnis der Bedeutung loser Kopplungen und konsequenter Trennung der Zuständigkeiten gelöst. Verstärkt durch das Konzept des Supply-Manage-Consume hat sich die separate Modellierung von Lösungen und Services längst bewährt und ist eingebunden in fortgeschrittene Entwicklungsprozesse, die SOA unterstützen, einschließlich des Select Perspective Prozesses. Die Schnittstellen von Services werden zwischen den Modellen gemeinsam genutzt, die die Implementierung und Wiederverwendung der Services darstellen.

Autor(en): David Piper

Artikeljahresübersichten OBJEKTspektrum 2005

Als PDF herunterladen