EAM (Enterprise Architecture Management)

Vom Bit zum Byte und über den Spaghetticode zur Enterprise Architecture im 21. Jahrhundert

OBJEKTspektrum - Ausgabe EAM/2011
Titelthema: EAM (Enterprise Architecture Management)

Leseprobe:

Aus der modernen Unternehmenswelt lässt sich der Begriff "Enterprise Architecture" nicht mehr wegdenken. Allerdings bedeutet er für unterschiedliche Personenkreise auch Unterschiedliches. Eine Eindeutigkeit wird wahrscheinlich nicht so schnell erreicht werden, wenn es denn überhaupt einmal soweit kommen wird. Denn so komplex und vielschichtig wie das Thema ist, so sind es auch die Interessen darum herum - und deshalb werden sich wohl auch nie alle Beteiligten auf eine Begriffsdefinition "festnageln" lassen. Zwei eng verwandte Einsatzgebiete für "Enterprise Architecture" sind die Entwicklung unternehmensweiter Anwendungen und die Betrachtung der Anwendungs- und IT-Artefakte im Gesamtunternehmenskontext. Beide Bereiche lassen sich etwa wie ein Mikrokosmos mit tiefer Detaillierung und ein Makrokosmos mit Grobstrukturbetrachtung vergleichen. Dabei haben beide denselben Ursprung: die Bits und Bytes der IT-Technologie in harter und softer Form.

Autor(en): Hubert Zenner, Gisbert Krüsemann

Artikeljahresübersichten OBJEKTspektrum 2011

Als PDF herunterladen