Domänenspezifische Modellierung

Werkzeuge zur domänenspezifischen Modellierung

OBJEKTspektrum - Ausgabe 03/2006
Titelthema: Domänenspezifische Modellierung

Leseprobe: Adäquate Werkzeugunterstützung ist eine Voraussetzung für den effizienten Einsatz domänenspezifischer Sprachen im Rahmen modellgetriebener Softwareentwicklung. Der Artikel nimmt einen Vergleich dreier konkurrierender Ansätze vor: den „reinen” MDA-Ansatz unter Verwendung von UML-Profilen, das Eclipse Modellierungs-Framework und die Microsoft DSL-Tools. Welche Auswirkungen haben Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Tools auf das Vorgehen in einem Softwareentwicklungsprojekt? Zementiert die Werkzeugauswahl bereits die Entscheidung für eine bestimmte Richtung der modellgetriebenen Softwareentwicklung oder können wichtige Konzepte des domänenspezifischen Designs in allen drei Ansätzen wieder gefunden werden? Der Artikel basiert auf Erkenntnissen aus jahrelanger Erfahrung mit dem Einsatz modellgetriebener Vorgehensweisen bei der Entwicklung betrieblicher Informationssysteme.

Autor(en): Friedemann Ludwig, Frank Salger

Artikeljahresübersichten OBJEKTspektrum 2006

Print-Ausgabe kaufen und weiterlesen Hier lesen Als PDF herunterladen