Trends

Clean Coding Cosmos: Teil 2: Kosmologische Suche nach Softwareentwicklungsschmutz

OBJEKTspektrum - Ausgabe 01/2014
Titelthema: Trends

Leseprobe: Analysiert man modernen Quellcode, findet ein kundiger Leser dort reichlich Schmutz. Die unterschiedlichen Arten von Schmutz im Code lassen die Urheber (uns eingeschlossen) unfähig, faul oder feige erscheinen. Werden Softwareautoren direkt befragt, was ihnen in ihrem Alltag Probleme bereitet, nennen sie eine Reihe von Schwierigkeiten, die ihre Arbeit wesentlich beeinträchtigen. Ob Codeanalyse oder Programmierer-Befragung, die Gründe sind sehr unterschiedlich und betreffen alle Dimensionen des Entwicklerkosmos, die wir in Teil 1 dieses Artikels in der letzten Ausgabe von OBJEKTspektrum vorgestellt haben. Wir wollen Licht auf diese „dunkle Materie“ in unserem Entwicklerkosmos werfen, um zu lernen, woran man Schmutz erkennt und wie man ihn beseitigt oder gar vermeidet.

Autor(en): Reik Oberrath, Jörg Vollmer

Artikeljahresübersichten OBJEKTspektrum 2014

Print-Ausgabe kaufen und weiterlesen Hier lesen Als PDF herunterladen