Online Themenspecial Architekturen

Skalierbare Softwaresysteme - Vom Entwickler-Notebook bis zur Serverfarm

OBJEKTspektrum - Ausgabe Architekturen/2013
Titelthema: Online Themenspecial Architekturen

Leseprobe: Skalierbarkeit ist eines der klassischen Qualitätsmerkmalevon IT-Systemen. Wenn wir diesen Begriff hören, denken wir üblicherweise sofortan die Skalierung des Systems „nach oben“. Es scheint also meistens darum zugehen, inwieweit unsere Systemarchitektur es zulässt, dass unser System durchdas Hinzufügen von mehr RAM, CPU oder zusätzlichen Maschinen auch entsprechendmehr Durchsatz erreicht oder mehr Last vertragen kann. Oft ist aber auch dieSkalierbarkeit „nach unten“ interessant, also die Lauffähigkeit des Systems beisehr wenig verfügbaren Ressourcen. Eine solche Flexibilität ist zum Beispiel sehrhilfreich, wenn ein komplexes System automatisiert durch viele unterschiedlichdimensionierte Entwicklungs-, Test- und Abnahmeumgebungen wandern muss, bevores in der Produktivumgebung ankommt.

Autor(en): Oliver Tigges

Artikeljahresübersichten OBJEKTspektrum 2013

Als PDF herunterladen