Ausgabe 02/2019

Schwerpunkt: Frontend-Architekturen - Das unbekannte Wesen

Der Kampf um den Kunden wird in der Regel im Frontend entschieden, während das Backend einfach funktionieren muss. Zusätzlich gilt heute "Mobile first", d.h. die meisten Kunden erwarten ein durchdachtes und leistungsfähiges mobiles Frontend, während die klassischen Web-Frontends sukzessive an Bedeutung verlieren. Entsprechend komplex sind die meisten Frontend-Anwendungen heutzutage. Leider wird das Thema immer noch gerne von den Architekten ignoriert. Deshalb wollen wir das Thema mit einem Schwerpunkt stärker ins Rampenlicht rücken.

Inhalte könnten beispielsweise sein:

  • Vergleich verschiedener Architekturstile zur Gestaltung von Frontends
  • Erfahrungsberichte mit Multiplattform-Ansätzen wie z.B. Xamarin oder Cordova
  • Potentiale von Konzepten wie Progressive Web Apps oder Web Components
  • Patterns zum Messen der Benutzerakzeptanz neuer Features im Frontend

    Ebenso freuen wir uns auf Ihre Einreichung, wenn Sie einen interessanten Fachartikel ohne Bezug zum Schwerpunktthema anbieten möchten - alles rund um moderne Architekturen, Technologien und Vorgehensweisen. Das Spektrum reicht vom rein konzeptionellen Artikel bis hin zum Erfahrungsbericht - und auch Themen "rechts und links" vom inhaltlichen Fokus der OBJEKTspektrum (aber mit einem Bezug dazu) sind willkommen.

    Wenn Sie nicht sicher sind, ob Ihre Artikel-Idee zur OBJEKTspektrum passt, können Sie uns auch gerne ein kurzes Abstract Ihres Beitrages per E-Mail schicken, idealerweise schon mit einer ersten Gliederung. Dann geben wir Ihnen umgehend Feedback.

    Sie können uns aber auch gern direkt anrufen, Christoph Witte: 089/14325552.

    Review-fähige Beiträge können bis zum 16.11.2018 an fachartikel@objektspektrum.de geschickt werden. Ein Beitrag sollte einen Umfang von ca. 12.000 – 20.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen) haben und möglichst ein bis zwei Abbildungen pro Seite (bei drei bis fünf Heftseiten) enthalten. Kürzere oder längere Beiträge sind auch möglich, sollten aber vorab mit der Redaktion abgestimmt werden.

    Wichtige Termine:

    • Einreichung des Beitrages: bis 16.11.2018
    • Erscheinungsdatum: 22.02.2019

    Die Formatierungsrichtlinien können Sie hier herunterladen.

    Weitere Informationen finden Sie in unseren Autorenrichtlinien.

    Wenn Sie diesen Aufruf für Beiträge in Zukunft automatisch erhalten wollen, dann senden Sie eine E-Mail an Emanuel Rosenauer.