Die Clean-Code-Developer-Akademie oder: Wie können Teams Software von höherer Qualität entwicklen?

mit Ralf Westphal & Stefan Lieser

Die sprichwörtliche Silberkugel bietet die Clean-Code-Developer-Akademie natürlich nicht. Trotzdem glauben wir, die Trainer Stefan Lieser und Ralf Westphal, eine ganze Reihe sehr, sehr nützlicher Hilfestellungen geben zu können. Ende 2009 haben Stefan Lieser und Ralf Westphal deshalb die Clean-Code-Developer-Initiative gegründet und in einem Wiki-Prinzipien und -Praktiken zusammengetragen, mit denen Software wartbarer, korrekter, effizienter hergestellt werden kann. 42 Bausteine sind im Wiki in 5 „Lerneinheiten“ (Grade) organisiert, um die Einführung in den Projektalltag so einfach wie möglich zu machen.

Die  Clean-Code-Developer-Akademie nimmt nun diese Bausteine und erklärt, demonstriert, übt, praktiziert sie; kurz: der Unterricht füllt die geduldigen Beschreibungen des Wiki mit Leben. Immer wieder durchlaufen die Teilnehmer Projektiterationen von der Anforderung bis zum fertigen Code, um die förderlichen Prinzipien und Praktiken zu erlernen – und überkommene kontraproduktive Gewohnheiten abzulegen. Darin besteht der Wert der Clean-Code-Developer-Akademie: In der angeleiteten und kontrollierten „Umprogrammierung“ auf höhere Qualität.

Die aktuelle Staffel spiegelt die seitdem gewonnene Erfahrung der Trainer getreu dem Clean-Code-Developer-Wert „Kontinuierliche Verbesserung“ und der Praktik „refactoring to deeper insight“ wieder.

Die aktuellen CCD-Akademie-Termine finden Sie hier:

Clean Architecture - Agiler Softwareentwurf für mehr Effizienz

Clean Coding - Funktionaler Softwareentwurf für mehr Nachhaltigkeit

Story Slicing - Strukturierte Kommunikation zwischen Product Owner und Entwickler

TDD 2.0 - Refaktorisierten Code leicht und unvermeidbar machen