Architekturakademie: Softwarearchitektur Hands-on - am eigenen Projekt

Frank Buschmann

Detailinformationen

Softwarearchitekturen zu entwerfen ist eine Herausforderung. Sie sollen anforderungsgerecht und zukunftssicher gestaltet sein und nach Möglichkeit auf modernen Technologien aufsetzen. Sie sind agil zu entwickeln und müssen von einem Entwicklunsgteam leicht verstanden und umgesetzt werden können. Gleich, ob es sich um ein eingebettetes System handelt oder um ein Enterprise IT System.

Im Zeitalter der Digitalisierung müssen viele Softwarearchitekturen zudem DevOps-tauglich sein: neue Features werden kontinuierlich in laufende Systeme deployed; Daten aus dem operativen Betrieb dieser Systeme führen zu ständigen Architekuranpassungen. Allerdings können Softwarearchitekturen  nur in den seltensten Fällen frei gestaltet werden - in den meisten Fällen gilt es ein Bestandssystem zu modernisieren, oft eines mit einer veralteten oder erodierten Architektur.

Entwicklungsteams und Softwarearchitekten stehen somit in Ihrer täglichen Arbeit vor einer Aufgabe, die ein hohes Maß an technischem und methodischem Wissen erfordert. Eine "Silver-Bullet" gibt es nicht.

Das Seminar

In dieser 5-tägigen Schulung erhalten die Teilnehmer einen umfassenden „state-of-practice“-Blick auf das Thema Softwarearchitektur: Von Paktiken der agilen und schlanken Architekturerstellung angefangen, weiter über moderne Entwurfskonzepte und Technologien zur anforderungsgerechten Architekturgestaltung, bis hin zu Ansätzen, Architekturen kontinuierlich zu evolvieren und an veränderte Anforderungen anzupassen. Ein zusätzlicher Schwerpunkt der Schulung liegt auf dem Zusammenspiel aller dieser Methoden und Techniken im Lebenszyklus einer Architektur.

Alle Themen werden in praktischen Übungen mit realen Fallbeispielen vertieft: Den eigenen Projekten der Teilnehmer. Teilnehmer können so am besten verstehen, welche Methoden, Techniken und Entwurfskonzepte am tragfähigsten für Architekturen sind und wie diese bei deren Erstellung und Weiterentwicklung zusammenspielen. Zudem erhalten die Teilnehmer wertvolle Anregungen für die konkrete Architekturarbeit an ihren Projekten.

Der Seminarinhalt

Folgende Themengebiete werden behandelt:

  • Definition Softwarearchitektur
  • Rollenprofiel Softwarearchitekt
  • Praktiken agiler Architekturgestaltung:
    • System Scoping
    • Rough-Upfront Design und Walking Skeleton
    • Test- und Risikogetriebenes Entwerfen
    • Aufgaben-orientiertes und verhaltens-orientieres Entwerfen
    • Umgang mit Unsicherheit
    • Strategisches und taktisches Design
    • Qualitätsorientiertes Entwerfen: Performance, Flexibilität und Co.
    • Entwurf zwischen den Dingen: Schnittstellen, Interaktionen, Integration
    • Design for Evolution
    • Vermeidung von architektonischer Drift und Architekurerosion
  • Grundlegende Architekturstile:
    • SOA, Microservices
    • Shared Repository Architektur
    • Eventing und Publish-Subscribe
    • Model-View-Controller und Co.
    • Pipes and Filters
    • Lambda Architektur
  • Patterns, Practices und Methoden für wichtige Architekturqualitäten:
    • Performance
    • Skalierbarkeit
    • Flexibilität
  • Refactorig, Re-Engineering und Re-Writing
  • Aktuelle Trends in der Softwarearchitektur, z.B. DevOps

     

     

    Buschmann, Frank

    Frank Buschmann ist Senior Principal Engineer der Zentralabteilung Technik der Siemens AG in München, Deutschland. Seine Forschungsinteressen umfassen Softwarearchitektur, insbesondere für verteilte, nebenläufige und parallele Systeme, Muster und modellbasierte Softwareentwicklung. Er hat mehrfach über alle diese Themen publiziert und ist Co-Autor von vier Bänden der Serie "Pattern-Oriented Software Architecture".

     

    Frank war von 1992 bis 1996 Mitglied des ANSI C++ Standardisierungskomitees X3J16. Er organisierte 1996 die erste europäische Konferenz über Muster - EuroPLoP - und ist Co-Herausgeber des dritten Bandes der "Pattern Languages Of Program Design"-Serie. Im Rahmen seiner Arbeit bei Siemens AG war und ist Frank am Entwurf und der Entwicklung mehrerer großer Softwaresysteme aus den Anwendungsgebieten Betriebswirtschaft, Industrieautomatisierung und Telekommunikation beteiligt.

     

    Frank Buschmann ist auch Sprecher auf der OOP!

    Seminarziel

    Die Teilnehmer kennen die Methoden und Techniken zur agilen Architekturerstellung. Sie nehmen Anregungen und Ideen mit, die sie sofort und zielführend in den Architekturen ihrer eigenen systeme einsetzen können.

    Nach dem Seminar: 

    • kennen die Teilnehmer die Rolle und das Aufgabenprofil eines Softwarearchitekten
    • sind die Teilnehmer in der Lage, auf der Basis konkreter Anforderungen konstruktiv Architekturen zu erstellen und zu pflegen
    • können die Teilnehmer die Tragfähigkeit ihrer Architekturentscheidung beurteilen und überprüfen
    • haben die Teilnehmer einen Überblick über aktuelle Trends, Technologien und bewährte Praktiken in der Softwarearchitektur
    • wissen die Teilnehmer, wo und wie sie die Lerninhalte dieser Schulung zielführend in ihrer täglichen Arbeit einsetzen können

      Zielgruppe

      • Softwarearchitekten
      • Entwickler mit Entwurfsverantwortung
      • Technische Projektleiter

      Sprachen

      Seminar: Deutsch

      Unterlagen: Englisch

      Methode

      Die Vermittlung der Lerninhalte erfolgt interaktiv in einer Mischung aus Vorträgen, Diskussion mit den Teilnehmern und Übungen.

      Teilnehmerbegrenzung

      Dieses Seminar ist auf max. 12 Teilnehmer begrenzt!

      Information zu den Schulungsunterlagen

      Die Aushändigung der Vortragsfolien auf USB-Stick ist bei dieser Schulung leider nicht möglich!

      Informationen

      Teilnehmergebühr - wahlweise:

      OHNE ÜBERNACHTUNG: € 3.990 zzgl. MwSt
      INKL. 4 Übernachtungen: € 4.390 zzgl. MwSt.

      Folgende Leistungen sind in der Teilnehmergebühr inklusive:

      • Bis zu 4 Übernachtungen sind in der Teilnehmergebühr inklusive.
      • die Schulungsunterlagen des Referenten als ausgedruckter Foliensatz
      • ein persönliches Teilnahmezertifikat
      • ein Abendessen mit der Schulungsgruppe am 1. Seminarabend
      • Verpflegung während dem Seminar

      Bei Anmeldungen später als 4 Wochen vor Seminarbeginn kann keine Garantie für eine Unterbringung im Tagungshotel gegeben werden. Alternativ werden Zimmerreservierungen evlt. in einem dem Tagungshotel nahegelegenen Hotel vorgenommen.

      Frühbucher-Vorteile - bei einer Anmeldung bis 4 Wochen vor Seminarbeginn:

      • "Frühbucher-Rabatt": 250,00 Euro Frühbucher-Rabatt!
      • Gruppenrabatt: Bei einer gleichzeitigen Anmeldung von mind. 5 Mitarbeitern werden 10% Gruppen-Rabatt gewährt, bei 3-4 Mitarbeitern erhalten Sie 5% Gruppen-Rabatt!
      • Für Akademien wird kein GULP-Rabatt gewährt!

      NRW-Bildungsscheck

      SIGS-DATACOM ist zugelassener Bildungspartner des Landes NRW. Ihren NRW-Bildungsscheck für unsere Seminare einzulösen ist möglich! Weitere Informationen erhalten Sie unter:NRW Bildungsscheck!!