Mit unseren Whitepaper sind Sie stets gut informiert

SharePoint-Entwicklung mit Visual Studio 2010

Microsoft Deutschland GmbH

Bereich: Whitepaper

Microsoft SharePoint 2010 bietet im Vergleich zu MOSS 2007 viele Neuerungen, um benutzerdefinierte Anwendungen für SharePoint zu implementieren. Das neue Visual Studio 2010 und ein neues, in SharePoint integriertes Developer Dashboard machen die Entwicklung deutlich einfacher und produktiver. Aufgaben, die bislang nur mit sehr viel manueller Arbeit oder externen Tools durchgeführt werden konnten, werden durch visuelle Oberflächen und Werkzeuge in Visual Studio unterstützt. So integriert Visual Studio 2010 Projektvorlagen für Inhaltstypen, Funktionen, Listen- und Site-Definitionen, Workflows, visuelle WebParts sowie Assistenten für den Import bestehender Visual Studio-Projekte, SharePoint Solutions (WSP-Dateien) und SharePoint Designer-Workflows. Auch die Erstellung und Verteilung von SharePoint Solutions wird in  Visual Studio besser unterstützt. 

Die Qualität einer unternehmensspezifischen Weiterentwicklung auf Basis von SharePoint als Applikationsplattform hängt in hohem Maße von transparenten und klar definierten Prozessen sowie einer reibungslosen Zusammenarbeit zwischen Mitgliedern innerhalb und außerhalb der beteiligten Entwicklungsteams ab.  Hier kann Visual Studio 2010 Team Foundation Server helfen, eine effiziente und teamübergreifende  Anwendungsentwicklung sicherzustellen. Gemeinsam mit Visual Studio 2010 bietet Team Foundation Server eine  integrierte Anwendungsentwicklung mit einem zentralen Code-Repository, in dem sämtliche Prozessaktivitäten abgelegt werden, was ein durchgängiges Reporting ermöglicht. Dabei werden alle Rollen eines Software-Entwicklungsprojekts vom Projektleiter über den Architekten bis zum Entwickler und Tester durch ein offenes System optimal unterstützt. 

Ansehen

Zurück