Mit unseren Whitepaper sind Sie stets gut informiert

Verkürzte Release-Zyklen durch Application Lifecycle Management.

Bereich: Whitepaper

Softwareanwendungen finden sich heutzutage in nahezu allen denkbaren Produkten und Märkten, von Supermärkten über Automobile und Häusern bis hin zu Waschmaschinen. Unternehmen, die mit Hilfe fortgeschrittener Technologien die Kundenbedürfnisse befriedigen und neue, innovative Produkte auf den Markt bringen, sichern sich dadurch entscheidende Vorteile gegenüber dem Wettbewerb.
 
Um angemessen auf die Anforderungen ihrer Kunden zu reagieren, müssen Unternehmen die Releasezyklen ihrer Software oftmals drastisch verkürzen. Viele von Ihnen wählen agile Methoden, um innerhalb kürzester Zeit auf die wechselnden Geschäftsanforderungen zu reagieren. Damit agile und andere iterative Methoden aber auch wirklich funktionieren, benötigen Softwareteams Kommunikation in Echtzeit und eine Sichtbarkeit über das gesamte Team wie auch über den Application Lifecycle.
 
Aus diesem Grund nutzen zahlreiche Unternehmen über den gesamten Softwarezyklus hinweg eine Reihe von Best-of-breed-Werkzeugen -- allerdings mit einem entscheidenden Nachteilen: Sie behindern den Zugang zu Informationen über den Softwareentwicklungsprozess, erschweren die Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen den Teams, was die Releasezyklen verlangsamen und wiederum die Implementierung agiler Methoden erschweren kann.
 
Verstärkt wird dieser Effekt zum einen durch die wachsende Komplexität des Entwicklungsprozesses, ausgelöst durch neue Technologien wie etwa Cloud Computing, mobile Applikationen und service-basierte Anwendungen und zum anderen durch weiter schrumpfende IT-Budgets. IT-Unternehmen müssen in der Folge mit immer weniger Mitteln immer mehr leisten und suchen daher nach Lösungen, um ihre Produktivität zu steigern und die Kosten zu minimieren.
 
Um sich diesen Herausforderungen zu stellen, ist der Einsatz einer Application Lifecycle Management-Plattform unerläßlich. ALM hat sich als effiziente Verfahrensweise etabliert, um Softwareteams bei der Planung, Entwicklung und Testen von Softwareanwendungen zu unterstützen, indem sie die Möglichkeiten zur Kontrolle, Sichtbarkeit und Verlässlichkeit des Entwicklungsprozesses unterstützt. Sie erlaubt darüber hinaus Change Management, eine risiko-basierte Priorisierung und die Kommunikation über die Teamgrenzen hinweg. Ohne die Beteiligung der Entwicklungsteams kann ALM diese Vorteile jedoch nicht ausspielen.
 
Dieses Whitepaper erforscht deshalb die Möglichkeiten und den Nutzen, welches die nächste ALM-Phase bieten muss, um Application Lifecycle Prozesse anzutreiben, die Geschäftsbedürfnisse zu bedienen, Entwickler zu involvieren und diese Marktzerreissungen zu überstehen. Was wir seitens HP sehen ist, dass erfolgreiche Organisationen Governance, Sichtbarkeit in Echtzeit, Messbarkeit und Zusammenarbeit in Application Teams umfassend betrachten.

Mehr dazu im Whitepaper (Englisch).

Bitte registrieren zum Login

Bereitgestellt von:
Hewlett-Packard Development Company

Zurück